Zum Hauptinhalt springen

International hochklassige Zeiten gab es bei der zweiten Auflage des „Berlin 10k Invitational“. Im äußersten Südosten der Hauptstadt wurden der Kenianer Daniel Ebenyo und die Äthiopierin Helen  Tola eindrucksvoll ihrer Favoritenrollen gerecht. Mit einer Siegzeit von 27:18 Minuten erzielte Ebenyo auf der flachen Pendelstrecke einer Waldstraße die viertschnellste Zeit in der Welt in diesem Jahr, während sich Tola mit 30:59 in der Jahresweltbestenliste auf Rang fünf einsortierte. Für das deutsche Highlight sorgte bei kühlem Wetter mit zeitweiligem Nieselregen Katharina Heinig (Eintracht Frankfurt), die mit 32:16 als Zweite eine persönliche…

Weiterlesen

Lisa Hahner kann am 4. Oktober nicht beim London-Marathon starten. Wie die 30-jährige Läuferin über Social Media erklärte, verhinderte eine Entzündung im Darm in den letzten Wochen ein zielgerichtetes Training. Lisa Hahner, die 2015 in Frankfurt ihre Bestzeit von 2:28:39 Stunden erreichte, musste seit Jahren immer wieder gesundheitliche Rückschläge verkraften, die einen Marathon-Start nicht zuließen. Zuletzt lief sie bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio ins Ziel eines Marathons.

Weiterlesen

Mark Milde, der Race-Direktor des BMW Berlin-Marathons, und Ex-Europameister Jan Fitschen machen sich stark für die Petition „Save the Events - Rettet unsere Läufe“

Weiterlesen

Der kommende Sonntag ist der traditionelle Veranstaltungstermin des Berlin-Marathons. Doch der bedeutendste deutsche Straßenlauf fällt in diesem Jahr der Corona-Krise zum Opfer - so wie fast alle Rennen weltweit. Am Wochenende wird in Berlin trotzdem gelaufen. Und dabei gibt es gleich zwei Veranstaltungen: Am Sonnabend findet ein national sehr gut besetztes 10-km-Rennen statt und tags darauf messen sich eine Männer- und eine Frauenstaffel an der Siegessäule am Marathon-Weltrekord von Eliud Kipchoge. Der Kenianer war vor zwei Jahren in Berlin 2:01:39 Stunden gelaufen. Ein paar Athleten starten dabei sogar bei beiden Rennen. Unter ihnen ist…

Weiterlesen

Jürgen Lock (52) ist Geschäftsführer von SCC-Events, dem größten deutschen Laufveranstalter. Das Team von SCC-Events organisiert unter anderem den BMW Berlin-Marathon und den Generali Berliner Halbmarathon sowie zahlreiche weitere bedeutende Straßenrennen.

Weiterlesen

Der seit Beginn der Coronavirus-Pandemie sicherlich größte Straßenlauf weltweit wurde am Sonntagmorgen in Istanbul gestartet: Rund 2500 Startplätze hatten die Veranstalter des Istanbul-Halbmarathons vergeben. Von ihnen erreichten über 2.000 das Ziel. Die Organisatoren des Laufes hatten umfangreiche Hygiene- und Abstandsregeln in die Planung für das Rennen integriert. Gestartet wurde mit einem Abstand von fünf Sekunden, wobei jeweils vier Athleten gleichzeitig losliefen. Bei dem Rennen wurden nur türkische Läufer zugelassen beziehungsweise Athleten, die in der Türkei leben.

Weiterlesen

Als zweites international bedeutendes Rennen über die klassische Distanz hat der Vienna City Marathon seinen Termin 2021 in die zweite Jahreshälfte verlegt. Der Lauf ist nunmehr für den 12. September geplant. Dies gaben die Veranstalter heute bekannt. In diesem Frühjahr mussten die Organisatoren Österreichs größte Ein-Tages-Sportveranstaltung aufgrund der Coronavirus-Pandemie kurzfristig komplett absagen. Dies bedeutete für die Veranstalter einen enormen finanziellen Verlust, da unter anderem alle Materialen bereits bestellt waren. Zunächst galt der 18. April 2021 als  nächster Termin. Doch aufgrund der andauernden Unsicherheit durch die…

Weiterlesen

In Valencia soll es ein reines Marathon-Eliterennen geben. Es ist das zweite geplante in Europa seit Beginn der Coronavirus-Pandemie im März. Dies gaben die Veranstalter bekannt. Während der für den 6. Dezember geplante Valencia-Marathon als Massenrennen aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt wurde, soll es an diesem Tag einen Lauf für die Topathleten geben, in den auch regionale Meisterschaften integriert werden. Am 4. Oktober wollen bereits die Veranstalter des London-Marathons ein reines Eliterennen mit voraussichtlich rund 75 Läufern sowie Tempomachern starten. Die Spanier möchten nun einer größeren Anzahl von Topläufern die Chance…

Weiterlesen

Amanal Petros und Melat Kejeta sind die Sieger des Frankfurt Half Marathon Invitational. Beide gewannen das Rennen über die Halbmarathondistanz von 21,0975 km, das auf dem Gelände der Messe Frankfurt in einem abgesperrten Bereich unter Einhaltung der Corona-bedingten Hygiene-Maßnahmen und ohne Zuschauer stattfand, in souveräner Manier. Während Amanal Petros (TV Wattenscheid) nach 63:31 Minuten im Ziel war, lief Melat Kejeta (Laufteam Kassel) beachtliche 69:04. Beide werden nunmehr die deutschen Teams bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften, die am 17. Oktober im polnischen Gdynia stattfinden sollen, anführen.

Weiterlesen

Die in Großbritannien entstandene und auch international veranstaltete Massen-Laufserie „Parkrun“ soll zumindest in England Ende des nächsten Monats wieder starten. Dies gaben die Organisatoren von „Parkrun“ jetzt bekannt. Allerdings gilt die Ankündigung für den Neustart zunächst hauptsächlich für England. Die Entscheidung sei unabhängig von den derzeit wieder ansteigenden Coronavirus-Fallzahlen, heißt es. Wann die Parklaufserie in anderen Ländern wieder aufgenommen wird, ist noch nicht entschieden. Auch in Deutschland gibt es ein paar Dutzend Rennen, die in der Regel jeden Sonnabend morgens stattfinden und über 5 km führen. Jedoch steht noch…

Weiterlesen