Zum Hauptinhalt springen

Lauf News Archiv

Nach einer exakt halbjährigen Wettkampfpause hat sich Fabienne Schlumpf am Wochenende beim Frauenlauf in Bern zurückgemeldet. Die 31-Jährige gewann das 5-km-Rennen souverän in 17:15 Minuten. Bei der Schweizer Marathon-Rekordlerin, die beim olympischen Marathon in Sapporo 2021 einen hervorragenden zwölften Platz belegt hatte, war kurz vor Weihnachten eine Herzmuskelentzündung diagnostiziert worden. Möglicherweise stand diese in einem Zusammenhang mit einer Corona-Impfung.

Weiterlesen

Der älteste Frauenlauf feierte ein großes Jubiläum: In New York wurde am Sonnabend die 50. Auflage des „Mini 10k“ mit rund 7.000 Läuferinnen gestartet. Im Central Park hatten die New York Road Runners, die auch das jährliche Marathon-Spektakel in der Metropole veranstalten, 1972 die Premiere dieses Rennens initiiert. 78 Läuferinnen gingen damals an den Start. Dem New Yorker Vorbild folgten dann viele andere internationale Veranstalter.

Weiterlesen

Letesenbet Gidey wird ihr mit Spannung erwartetes Marathon-Debüt am 4. Dezember in Valencia laufen. Dies gaben die Veranstalter des Rennens zwischenzeitlich bekannt. Die äthiopische Ausnahmeläuferin hat ein derart enormes Potenzial, dass man ihr zutrauen kann, auf Anhieb den Weltrekord über die klassische Distanz von 42,195 km zu brechen. Diese Bestzeit hält die Kenianerin Brigid Kosgei mit 2:14:04 Stunden seit 2019.

Weiterlesen

Der Äthiopier Selemon Barega und die Britin Eilish McColgan haben die 10.000-m-Rennen beim Leichtathletik-Sportfest in Hengelo gewonnen. Für die äthiopischen Läufer waren die Wettbewerbe in den Niederlanden zugleich die Ausscheidungsrennen für die Weltmeisterschaften, die im nächsten Monat in Eugene (USA) stattfinden.

Weiterlesen

Es war nicht die schnellste Marathonzeit des Jahres, aber wahrscheinlich die, die im Frühjahr für das meiste Aufsehen sorgte: Yalemzerf Yehualaw erreichte in Hamburg vor gut einem Monat bei ihrem ersten Rennen über die klassische Distanz von 42,195 km sensationelle 2:17:23 Stunden. Die Äthiopierin lief das schnellste Marathondebüt einer Frau aller Zeiten. Die bisherige Bestzeit in dieser Hinsicht hatte Paula Radcliffe 2002 in London mit 2:18:56 aufgestellt.

Weiterlesen

Die deutschen Langstreckenläuferinnen zeigten am Wochenende auf der Bahn gute Form: Konstanze Klosterhalfen lief in Eugene eine deutsche Bestzeit über die Zwei-Meilen-Distanz während Alina Reh beim 10.000-m-Europa-Cup im französischen Pace Platz zwei vor Katharina Steinruck belegte.

Weiterlesen

Kenias Crosslauf-Weltmeisterin Hellen Obiri hat das 10-km-Rennen in Manchester gewonnen. Die 32-Jährige lief 30:15 Minuten und erzielte damit die drittschnellste Zeit in diesem Jahr weltweit sowie eine persönliche Bestzeit. Nur vier Sekunden hinter der Kenianerin lief die Schottin Eilish McColgan nach 30:19 ins Ziel. Damit unterbot sie den gut 19 Jahre alten britischen Rekord von Paula Radcliffe um zwei Sekunden. Die Lauf-Legende war 2003 in San Juan (Puerto Rico) 30:21 Minuten gelaufen - eine Zeit, die damals ein Weltrekord war, der über zehn Jahre lang nicht unterboten wurde. Im Zeitalter neuer, leistungsfördernder Laufschuh-Modelle gibt es…

Weiterlesen

Mit Streckenrekorden haben die Kenianer Nicholas Kipkorir Kimeli und Irene Cheptai das hochkarätige 10-km-Rennen im indischen Bengaluru gewonnen. Der Olympia-Vierte über 5.000 m von Tokio 2021, Nicholas Kimeli, lief nach einer verhaltenen ersten Rennhälfte den zweiten 5-km-Abschnitt in 13:38 Minuten und gewann mit 27:38. Rund einen Kilometer vor dem Ziel hatte Tadese Worku nicht mehr mit dem späteren Sieger mithalten können. Der äthiopische 10.000-m-Junioren-Weltmeister wurde Zweiter in 27:43. Mit Kibiwott Kandie (Kenia) blieb auch der drittplatzierte Läufer in 27:57 noch unter 28:00 Minuten.

Weiterlesen

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat zehn Tage später als geplant die Nominierungen für die Marathonläufe bei den Weltmeisterschaften in Oregon (USA) im Juli und bei den Europameisterschaften in München im August bekannt gegeben. Insgesamt 14 Athleten könnten demnach bei der WM und der EM über die 42,195-km-Distanz an den Start gehen - so viele Läufer wurden im Marathon noch nie für die Sommer-Höhepunkte nominiert, was aber auch damit zusammen hängt, dass WM und EM ausnahmsweise im selben Jahr stattfinden.

Weiterlesen

Alina Reh und Simon Boch haben in Pliezhausen (Baden Württemberg) die deutschen Meistertitel über 10.000 m gewonnen.

Weiterlesen