Zum Hauptinhalt springen

Lauf News Archiv

Seit Jahren gehört Tadesse Abraham zu den besten Marathonläufern Europas. Der aus Eritrea stammende Schweizer gewann im vergangenen Jahr bei den Europameisterschaften in Berlin die Silbermedaille im Marathon, nachdem er 2016 Viktor Röthlin als Schweizer Rekordler über die klassische Distanz abgelöst hatte. Abraham lief damals in Seoul 2:06:40 Stunden. Im gleichen Jahr wurde er als bester europäischer Läufer Siebenter bei den Olympischen Spielen in Rio, nachdem er zuvor den Halbmarathon-EM-Titel gewonnen hatte. Zum ersten Mal wird er morgen beim Standard Chartered Dubai-Marathon starten.

Weiterlesen

Der äthiopische Shooting-Star Guye Adola und die neueste kenianische Weltklasseläuferin Ruth Chepngetich führen die Startlisten beim hochklassigen Standard Chartered Dubai-Marathon an, der am Freitag zum 20. Mal in dem Wüsten-Emirat gestartet wird. Die beiden Star-Läufer weisen mit Bestzeiten von 2:03:46 beziehungsweise 2:18:35 Stunden persönliche Rekorde auf, die schneller sind als die Streckenrekorde in Dubai. Während deutsche Topläufer bei dem Rennen in den Vereinigten Arabischen Emiraten nicht am Start sind, läuft der Schweizer Rekordhalter Tadesse Abraham zum ersten Mal in Dubai. Auf der superflachen Strecke will der 36-Jährige zumindest…

Weiterlesen

Brigid Kosgei sorgte für die hochkarätigste Leistung bei den Rennen am Sonntag in Houston, wo parallel sowohl ein Halbmarathon als auch ein Marathon veranstaltet wurde. Die Kenianerin gewann das Rennen über die „halbe Distanz“ mit einer Weltklassezeit von 65:50 Minuten und bestätigte damit ihren starken Aufwärtstrend aus dem vergangenen Jahr. Kosgei verbesserte ihre persönliche Bestzeit in Houston um 45 Sekunden, stellte einen Streckenrekord auf und wurde in den USA zur elftschnellsten Läuferin aller Zeiten über die 21,0975-km-Distanz. Es war zugleich die schnellste je auf amerikanischem Boden gelaufene Zeit.

Weiterlesen

Der Halbmarathon dürfte in Houston für mehr Schlagzeilen sorgen als der Marathon: In der US-Stadt finden am Sonntag beide Rennen parallel statt. Die zwei Wettbewerbe sind jeweils hochklassig besetzt. Doch der Lauf über die „halbe Distanz“ von 21,0975 km wird wohl die im Vergleich hochkarätigeren Ergebnisse produzieren.

Mit Fancy Chemutai startet in Houston eine Läuferin, die vor rund einem Jahr den Halbmarathon-Weltrekord um lediglich eine Sekunde verpasste. In Ras Al Khaimah (Vereinigte Arabische Emirate) gewann die Kenianerin 2018 mit 64:52 Minuten. Der Weltrekord ihrer Landsfrau Joyciline  Jepkosgei steht bei 64:51. Fancy Chemutai wird in…

Weiterlesen

Arne Gabius wird am 7. April beim Hannover-Marathon starten. Dies gaben die Veranstalter des Rennens heute bekannt. Der 37-jährige deutsche Marathonrekordler, der die nationale Bestmarke von 2:08:33 Stunden in Frankfurt 2015 gelaufen war, ging bereits vor zwei Jahren in Hannover an den Start, musste das Rennen aber verletzungsbedingt vorzeitig aufgeben.

Dass sich Arne Gabius angesichts diverser hochkarätiger, internationaler Frühjahrs-Marathonrennen für Hannover entschied, mag einige überraschen. Allerdings hatte der in Stuttgart lebende und für den Verein Therapie Reha Bottwartal startende Athlet bereits nach dem Frankfurt-Marathon im…

Weiterlesen

Eliud Kipchoge hat mit seinem Sieg beim London-Marathon seine Position als derzeit bester Marathonläufer der Welt einmal mehr bestätigt. Der 33-jährige kenianische Olympiasieger gewann das Rennen mit einer Weltklassezeit von 2:04:17 Stunden. Eliud Kipchoge gab heute das folgende Interview.

 

Interview: Andy Edwards / race-news-service.com

Weiterlesen