Zum Hauptinhalt springen

Hellen Obiri, Domenika Mayer und Kristina Hendel starten in Istanbul

Kenias amtierende 5.000-m- und Crosslauf-Weltmeisterin Hellen Obiri wird beim N Kolay Istanbul-Halbmarathon am 27. März starten. Dies gaben die Veranstalter des Rennens bekannt. Vor kurzem steigerte sich Hellen Obiri beim Halbmarathon in Ras Al Khaimah (Vereinigte Arabische Emirate) auf 64:22 Minuten. Damit ist die Kenianerin bereits die fünftschnellste Läuferin aller Zeiten über die 21,0975-km-Distanz. Zu ihren Konkurrentinnen wird in Istanbul die Äthiopierin Tsehay Gemechu zählen, die im vergangenen Jahr den Kopenhagen-Halbmarathon in 65:08 gewonnen hatte.

Hochklassige Rennen kündigen sich beim Istanbul-Halbmarathon an. Foto: N Kolay Istanbul Halbmarathon

Auf der Elite-Startliste steht auch Dominika Mayer (LG Telis Finanz Regensburg), die sich im vergangenen Jahr in Dresden überraschend auf 69:52 Minuten verbessert hatte. Außerdem läuft in Istanbul Kristina Hendel (LG Braunschweig). Sie hat zwar die deutsche Staatsbürgerschaft, ist jedoch international noch nicht für Deutschland sondern weiterhin für Kroatien startberechtigt. Der Nationenwechsel muss erst noch vom internationalen Leichtathletik-Verband World Athletics bewilligt werden. Kristina Hendel, die sich langfristig auf den Start beim Hamburg-Marathon am 24. April vorbereitet, hat eine Halbmarathon-Bestzeit von 71:34.

„Ich freue mich sehr, nach Istanbul zurückkehren zu können. Ich bin hier vor einem Jahr mein Halbmarathon-Debüt gelaufen und hoffe, dass ich sowohl meine Position als auch meine Zeit verbessern kann“, sagte Hellen Obiri, die 2021 in Istanbul Dritte war und mit 64:51 Minuten zum damaligen Zeitpunkt einen inoffiziellen Debüt-Weltrekord aufgestellt hatte.

Auch bei den Männern kommen die schnellsten Athleten auf der Startliste des N Kolay Istanbul-Halbmarathons aus Kenia: Daniel Mateiko und Rodgers Kwemoi gehen mit Weltklassezeiten von 58:26 beziehungsweise 58:30 ins Rennen.

Text: race-news-service.com