Zum Hauptinhalt springen

Mein Service für Veranstalter von Leichtathletik-Events und Athleten

Willkommen !

International SportService (ISS) bietet eine umfassende Unterstützung an, die folgende Elemente beinhaltet:

Abhängig von der Veranstaltung und entsprechend der Budgetvorgabe des Veranstalters wird zielorientiert ein individuelles Konzept erarbeitet. Mit einem kompetenten Mitarbeiterstab kann flexibel auf entsprechende Einsatzmöglichkeiten reagiert werden.

Der Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Akquisition der internationalen Top-Athleten/innen.

Die Einladung und vollständige Betreuung im Rahmen der jeweiligen Veranstaltung erfolgt durch mich und meine Mitarbeiter.

Mit meiner Internetpräsenz biete ich internationalen Spitzenathleten und Managern die Möglichkeit zur detaillierten Information über die von mir betreuten Veranstaltungen.

Athletenmanager

Neben meiner Tätigkeit als Sportlicher Leiter bin ich seit 2017 akkreditierter Manager bei World Athletics sowie dem Deutschen Leichtathletik Verband.

Unser Team betreut zurzeit ca. 40 Athleten im Bereich Leichtathletik, die mit ihren Biographien ebenfalls auf unserer Website gelistet sind. Schwerpunkt sind dabei Laufdisziplinen.

Unsere vorrangige Aufgabe ist hierbei die Unterstützung der Athleten bei der Wettkampfplanung, aber auch das Vermitteln von Ausrüsterverträgen. Wir wollen mit unserem internationalen Netzwerk den Athleten helfen, sich vollständig auf Training und Wettkämpfe konzentrieren zu können und damit einen Beitrag zu einer erfolgreichen Karriere leisten.

Lauf News

Jakob Ingebrigtsen hat beim Diamond League-Meeting der Leichtathleten in Florenz überraschend den 5.000-m-Europarekord gebrochen. Der erst 20-jährige Norweger stürmte nach 12:48,45 Minuten ins Ziel. Damit hatte er unter anderen den Topfavoriten, Weltrekordler Joshua Cheptegei (Uganda), deutlich hinter sich gelassen und verbesserte die bisherige Marke von Mohammed Mourhit um gut eine Sekunde. Der Belgier war im Jahr 2000 eine Zeit von 12:49,71 gelaufen.

Weiterlesen

Nur zwei Tage nachdem Sifan Hassan in Hengelo zu einem 10.000-m-Weltrekord gestürmt war, ist die Holländerin die Bestmarke auch schon wieder los: Letesenbet Gidey übertrumpfte Sifan Hassan am Dienstagabend spektakulär mit einer Zeit von 29:01,03 Minuten. Und die 23-jährige Äthiopierin lief diesen Weltrekord kurioserweise auf derselben Bahn in Hengelo, auf der Sifan Hassan am Sonntag nach 29:06,82 Minuten ins Ziel gestürmt war. Die Äthiopier veranstalteten in Hengelo am Dienstag ihre Olympia-Trials über die Mittel- und Langstrecken. Der nächste 10.000-m-Weltrekord wird nun wohl ein besonders markanter sein, denn sicherlich fällt dann die…

Weiterlesen

Der BWM Berlin-Marathon könnte am 26. September als Pilotprojekt mit bis zu 35.000 Läufern starten. Entsprechende Planungen in Kooperation mit dem Berliner Senat stellte Veranstalter SCC-Events am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin vor. Zu dem Pilotprojekt zählen zwei weitere Laufveranstaltungen, die vorher im Sommer geplant sind: Am 31. Juli soll auf dem Kurfürstendamm die Adidas Runners City Night über 10 km starten, und der Generali Berliner Halbmarathon ist für den 22. August geplant.

Weiterlesen

Sifan Hassan hat in Hengelo den 10.000-m-Weltrekord gebrochen. Die 28-jährige Holländerin, die aus Äthiopien stammt, lief eine Zeit von 29:06,82 Minuten. Damit unterbot Sifan Hassan die bisherige globale Bestzeit der Äthiopierin Almaz Ayana, die 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio 29:17,45 gelaufen war, deutlich um über zehn Sekunden. Die 10.000-m-Weltmeisterin Hassan hatte im vergangenen Oktober in Hengelo mit 29:36,67 bereits einen Europarekord über die 25-Runden-Distanz aufgestellt. Bei der WM 2019 hatte sie zudem auch die Goldmedaille über 1.500 m gewonnen und war damit die erste Läuferin, der bei einer WM dieser Doppelsieg gelang…

Weiterlesen