Zum Hauptinhalt springen

Mein Service für Veranstalter von Leichtathletik-Events

 

Willkommen !

International SportService (ISS) bietet eine umfassende Unterstützung an, die folgende Elemente beinhaltet:

Abhängig von der Veranstaltung und entsprechend der Budgetvorgabe des Veranstalters wird zielorientiert ein individuelles Konzept erarbeitet. Mit einem kompetenten Mitarbeiterstab kann flexibel auf entsprechende Einsatzmöglichkeiten reagiert werden.

Der Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Akquisition der internationalen Top-Athleten/innen.

Die Einladung und vollständige Betreuung im Rahmen der jeweiligen Veranstaltung erfolgt durch mich und meine Mitarbeiter.

Mit meiner Internetpräsenz  biete ich internationalen Spitzenathleten und Managern die Möglichkeit zur detaillierten Information über die von mir betreuten Veranstaltungen.

Lauf News

Alina Reh hat einmal mehr unter Beweis gestellt, dass sie eine große deutsche Hoffnung für die Langstreckenläufe ist. Die 22-jährige Athletin des SSV Ulm gewann bei den Europameisterschaften der unter 23-Jährigen im schwedischen Gävle zwei Medaillen: Zunächst wurde sie über 10.000 m ihrer großen Favoritenrolle gerecht und gewann den Titel souverän mit einem Meisterschafts-Rekord von 31:39,34 Minuten, dann wurde sie am Schlusstag der Titelkämpfe Zweite über 5.000 m in 15:11,25.

Weiterlesen

Aller guten Dinge sind drei für Katharina Steinruck: Zum dritten Mal in Folge wird sie am 27. Oktober den Mainova Frankfurt-Marathon laufen - bei keinem anderen Marathon ging sie öfter an den Start als bei ihrem Heim-Rennen. Für die 29-jährige Athletin der LG Eintracht Frankfurt geht es bei ihrem Marathon-Comeback nach einer Fersen-Operation um die internationale Olympia-Norm für die Spiele in Tokio 2020. Diese Zeit hat der internationale Leichtathletik-Verband (IAAF) auf 2:29:30 Stunden festgelegt. Die Frankfurter Veranstalter rechnen am 27. Oktober mit bis zu 14.000 Läufern. Anmeldungen für den Marathon, der als Gold Label-Rennen der IAAF…

Weiterlesen

Stephanie Twell gelang die Überraschung des Abends beim 10.000-m-Europa-Cup in London: Die 29-jährige Britin gewann das Rennen mit einer starken Steigerung um gut zwei Minuten auf 31:08,13 Minuten. Twell lief in Hampsted Heath im Norden der britischen Metropole die drittschnellste Zeit in diesem Jahr in der Welt und setzte sich an die Spitze der europäischen Jahresbestenliste.

Weiterlesen

Beide Streckenrekorde fielen beim Jubiläumslauf des Peachtree-Rennens im US-amerikanischen Atlanta. Die kenianischen Läufer-Stars Rhonex Kipruto und Brigid Kosgei gewannen mit hochklassigen Zeiten von 27:01 beziehungsweise 30:22 Minuten die 50. Auflage des 10-km-Laufes.

Weiterlesen