Zum Hauptinhalt springen

Mein Service für Veranstalter von Leichtathletik-Events und Athleten

Willkommen !

International SportService (ISS) bietet eine umfassende Unterstützung an, die folgende Elemente beinhaltet:

Abhängig von der Veranstaltung und entsprechend der Budgetvorgabe des Veranstalters wird zielorientiert ein individuelles Konzept erarbeitet. Mit einem kompetenten Mitarbeiterstab kann flexibel auf entsprechende Einsatzmöglichkeiten reagiert werden.

Der Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Akquisition der internationalen Top-Athleten/innen.

Die Einladung und vollständige Betreuung im Rahmen der jeweiligen Veranstaltung erfolgt durch mich und meine Mitarbeiter.

Mit meiner Internetpräsenz biete ich internationalen Spitzenathleten und Managern die Möglichkeit zur detaillierten Information über die von mir betreuten Veranstaltungen.

Athletenmanager

Neben meiner Tätigkeit als Sportlicher Leiter bin ich seit 2017 akkreditierter Manager bei World Athletics sowie dem Deutschen Leichtathletik Verband.

Unser Team betreut zurzeit ca. 40 Athleten im Bereich Leichtathletik, die mit ihren Biographien ebenfalls auf unserer Website gelistet sind. Schwerpunkt sind dabei Laufdisziplinen.

Unsere vorrangige Aufgabe ist hierbei die Unterstützung der Athleten bei der Wettkampfplanung, aber auch das Vermitteln von Ausrüsterverträgen. Wir wollen mit unserem internationalen Netzwerk den Athleten helfen, sich vollständig auf Training und Wettkämpfe konzentrieren zu können und damit einen Beitrag zu einer erfolgreichen Karriere leisten.

Lauf News

Der Crosslauf könnte nach genau 100 Jahren auf die olympische Bühne zurückkehren. Wie der internationale Leichtathletik-Verband World Athletics (WA) mitteilte, bestätigten die Council-Mitglieder des Welt-Verbandes während einer Telefonkonferenz das geplante Format eines olympischen Crossrennens bei den Spielen 2024. WA hat demnach beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) bereits die Rückkehr des Crosslaufes beantragt.

Weiterlesen

„Save The Events - Rettet unsere Läufe“ - mit dieser Petition will die Interessengemeinschaft der deutschen Straßenlaufveranstalter, German Road Races (GRR),  erreichen, dass die bedrohliche Situation, in der sich viele Organisatoren und ihre Rennen weiterhin befinden, von der Politik verstanden und wahr genommen wird. „Wir brauchen jede Stimme, um den Laufsport zu retten“, sagt Horst Milde, der GRR-Vorsitzende.

Weiterlesen

Haile Gebrselassie hat durch Unruhen in Äthiopien schweren wirtschaftlichen Schaden erlitten. Dies bestätigte der Manager der Laufsport-Ikone, Jos Hermens, gegenüber Race News Service. Im Vorfeld der ursprünglich für August angesetzten Wahlen, die inzwischen aufgrund der Coronavirus-Epidemie verschoben wurden, kommt es immer wieder zu extremen Ausschreitungen. Sowohl eine Kaffee-Plantage als auch ein Hotel von Haile Gebrselassie sind betroffen.

Weiterlesen

Der auf den 25. Oktober verlegte Rotterdam-Marathon findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. Dies gaben die Veranstalter des holländischen Rennens bekannt, das ursprünglich für den 5. April terminiert war. Kurz nach der Absage des Hamburg-Marathons fällt damit ein weiterer traditionell hochklassiger Lauf über die klassische 42,195-km-Distanz aus. Während in Holland auch der Eindhoven-Marathon am 11. Oktober gestrichen wurde, hoffen die Veranstalter des Amsterdam-Marathons noch, dass sie am 18. Oktober ein Rennen starten können.

Weiterlesen