Skip to main content

Information

We apologize, but the racenews are only available in German language ...

Auch der wohl erfolgreichste britische Leichtathlet aller Zeiten, Mo Farah, wurde in der Vergangenheit mit rassistischen Äußerungen angegriffen. Dies erklärte der Londoner in einem Interview mit der BBC, in dem er die englischen Fußball-Nationalspieler Bukayo Saka, Jadon Sancho und Marcus Rashford unterstützte. Das Trio wurde über Social Media rassistisch beleidigt, nachdem die Spieler im Europameisterschafts-Finale gegen Italien im Elfmeterschießen ihre Schüsse nicht verwandeln konnten und England dadurch den Titel verpasste.

Read more

Läufe mit vier- und sogar fünfstelligen Teilnehmerzahlen kehrten in den letzten Wochen in den USA zurück. Während im New Yorker Central Park im Juni und Juli mehrere Rennen mit rund 3.000 bis 4.000 Startern stattgefunden haben, liefen beim traditionellen „Peachtree Road Race“ am ersten Juli-Wochenende in Atlanta laut Veranstalterangaben sogar knapp 38.000 in verschiedenen Wettbewerben. Dies war der größte Lauf weltweit seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020.

Read more

Bis zu 25.000 Zuschauer könnten bereits in Kürze wieder zu Veranstaltungen zugelassen werden. Dies ergaben Absprachen zwischen der Bundesregierung und den jeweils zuständigen Ländern. Während dies für kulturelle Veranstaltungen ebenso gelten könnte wie zum Beispiel für die Fußball-Bundesliga, appelliert German Road Races (GRR), entsprechende Regelungen auch für Laufveranstalter zu bestätigen. GRR, die Interessengemeinschaft der deutschen Straßenlaufveranstalter, bittet dabei den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) dringend um Unterstützung.

Read more

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat insgesamt 18 deutsche Läufer für die Olympischen Spiele in Tokio nominiert. Dies gab der Verband heute in einer Pressemitteilung bekannt. Die besten Aussichten auf eine sehr gute Platzierung und vielleicht sogar eine Medaille hat die 3.000-m-Hindernisläuferin Gesa Krause, die bereits zweimal bei Weltmeisterschaften eine Bronzemedaille gewinnen konnte. Während Alina Reh verletzungsbedingt die Olympischen Spiele verpasst, scheint Konstanze Klosterhalfen gerade noch rechtzeitig fit zu werden. Die Weltmeisterschaft-Dritte über 5.000 m wurde vom DOSB über 10.000 m nominiert.

Read more

Mo Farah, einer der größten Langstreckenläufer aller Zeiten, wird keine seiner beiden Goldmedaillen bei den Olympischen Spielen in Japan verteidigen können. Der 38-jährige Brite, der sowohl bei Olympia in London 2012 als auch in Rio vier Jahre später über 5.000 und 10.000 m jeweils die Goldmedaille gewonnen hatte, scheiterte am späten Freitagabend bei seinem sicherlich letzten Qualifikationsversuch für Tokio. Über 10.000 m lief er in Manchester nach 27:47,04 Minuten ins Ziel und verpasste damit die internationale Olympia-Norm von 27:28,00 ein zweites Mal deutlich. Knapp drei Wochen zuvor war Mo Farah in Birmingham beim Europa-Cup 27:50,54…

Read more

Der Halbmarathon-Europarekordler Julien Wanders hat am Sonnabend das Rennen im italienischen Stresa souverän gewonnen. Der Schweizer, dessen Bestzeit bei 59:13 Minuten steht, siegte über die 21,0975-km-Distanz bei hohen Temperaturen in 62:42 vor dem Norweger Sondre Moen, der nach 63:00 im Ziel war. Dritter wurde Matthew Kibarius (Kenia) mit deutlichem Abstand in 67:52. Das Rennen wurde zwar am frühen Abend gestartet, trotzdem herrschten zu diesem Zeitpunkt noch Temperaturen von rund 30 Grad am Lago Maggiore nahe der Schweizer Grenze. Für Julien Wanders war dies somit ein guter Hitze-Test für die Olympischen Spiele in Tokio, die in rund fünf…

Read more

Deutschlands Marathon-Rekordler Amanal Petros musste in den vergangenen zwei Wochen um seinen Olympia-Start bei den Spielen in Japan im Sommer bangen. Nach einem Sturz während des Höhentrainingslagers in Kenia auf einer Schotterstraße reiste der angeschlagene Läufer des TV Wattenscheid nach Deutschland zurück, um sich in seiner Heimat in ärztliche Behandlung zu begeben. Inzwischen konnte der 26-Jährige, der im vergangenen Dezember in Valencia den deutschen Rekord auf 2:07:18 Stunden verbessert hatte, das Training wieder aufnehmen, so dass einem Olympia-Start nichts mehr im Wege steht.

Read more

Kenenisa Bekele wird nun doch nicht beim olympischen Marathon an den Start gehen. Dies bestätigte der holländische Manager des äthiopischen Superstars, Jos Hermens, auf Anfrage. Damit kommt es im japanischen Sapporo am 8. August nicht zum erhofften großen Duell zwischen Kenenisa Bekele und dem kenianischen Weltrekordler Eliud Kipchoge, der bei den Spielen als Titelverteidiger antreten wird. Der Kenianer ist der große Favorit im Rennen um das Olympia-Gold.

Read more

Der aus dem April in den Herbst verschobene Düsseldorf-Marathon findet auch in diesem Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht statt. Dies gaben die Veranstalter des Rennens heute bekannt. Das Rennen war ursprünglich für den 11. April geplant, wurde dann auf den 24. Oktober verschoben und nun abgesagt. Der nächste geplante Termin für das Rennen ist der 24. April 2022.

Read more

Jakob Ingebrigtsen hat beim Diamond League-Meeting der Leichtathleten in Florenz überraschend den 5.000-m-Europarekord gebrochen. Der erst 20-jährige Norweger stürmte nach 12:48,45 Minuten ins Ziel. Damit hatte er unter anderen den Topfavoriten, Weltrekordler Joshua Cheptegei (Uganda), deutlich hinter sich gelassen und verbesserte die bisherige Marke von Mohammed Mourhit um gut eine Sekunde. Der Belgier war im Jahr 2000 eine Zeit von 12:49,71 gelaufen.

Read more