Skip to main content

Information

We apologize, but the racenews are only available in German language ...

Die Kenianer Albert Korir und Peres Jepchirchir haben den 50. New York-Marathon gewonnen und sich dabei jeweils eine Prämie von 100.000 Dollar verdient. Bei sehr guten Wetterbedingungen lief Albert Korir zum größten Sieg seiner Karriere. Er gewann das Jubiläumsrennen in 2:08:22 Stunden vor dem Marokkaner Mohamed El Aaraby, der nach 2:09:06 im Ziel war. Dritter wurde überraschend der Italiener Eyob Faniel in 2:09:52.

Read more

Victor Kiplangat ist der Überraschungssieger des N Kolay Istanbul-Marathons. Der erst 21-jährige Läufer aus Uganda triumphierte bei seinem Debüt über die 42,195 km in 2:10:18 Stunden. Victor Kiplangat, der auf den letzten beiden Kilometern noch mit drei Konkurrenten um den Sieg und die damit verbundene 35.000-Dollar-Prämie kämpfte, siegte vor dem Kenianer Robert Kipkemboi (2:10:23) und seinem Landsmann Solomon Mutai(2:10:25). Der Sieger ist ein Trainingspartner des ugandischen 5.000-m-Olympiasiegers und Weltrekordlers Joshua Cheptegei.

Read more

Einst inspiriert von Kenias Marathon-Weltrekordler Paul Tergat, überraschte Daniel Kibet vor zwei Jahren beim N Kolay Istanbul-Marathon: Der Kenianer war als Tempomacher ins Rennen gegangen und triumphierte am Ende mit dem nach wie vor gültigen Streckenrekord von 2:09:44 Stunden. Jetzt ist Daniel Kibet zurück in Istanbul, um seinen Titel zu verteidigen. Dafür wird er möglicherweise erneut einen Streckenrekord laufen müssen. Denn ein Dutzend Läufer mit Bestzeiten von unter 2:10 Stunden wurden für das Rennen verpflichtet, so dass die Veranstalter berechtigte Hoffnungen haben, sich den türkischen Allcomers-Rekord zurückzuholen. Diesen hatten sie…

Read more

Zwei Superstars des Marathonlaufes führen das Jubiläumsrennen in New York am Sonntag an: Kenenisa Bekele und Peres Jepchirchir sind auch die schnellsten Läufer auf der Startliste bei der 50. Auflage des New York City-Marathons. Sowohl der äthiopische Ausnahmeläufer als auch die kenianische Marathon-Olympiasiegerin sind auf den ersten Blick die Favoriten. Allerdings hatten beide keine optimale Vorbereitungszeit für das Rennen.

Read more

Es ist das Marathon-Spektakel schlechthin, das am Sonntag ein großes Jubiläum feiert: Zum 50. Mal wird der New York City-Marathon gestartet. Das Rennen war und ist ein Trendsetter für den internationalen Laufsport. Der New York-Marathon ebnete in den 70er Jahren den Weg für viele andere bedeutende internationale Lauf-Veranstaltungen, die nach und nach in die Innenstädte drängten. Organisatoren in London und Chicago oder Berlin, Rotterdam und Wien sowie vielen weiteren Städten folgten dem New Yorker Beispiel und starteten eigene Rennen über die klassische Distanz von 42,195 km. Für viele waren die New Yorker Veranstalter um den Initiator Fred…

Read more

Hanna Klein hat mit einem Sieg und einer starken persönlichen Bestzeit bei den Deutschen Straßenlauf-Meisterschaften über 10 km in Uelzen überrascht. Die 28-jährige Läuferin des LAV Stadtwerke Tübingen gewann das Rennen bei guten Bedingungen in 31:40 Minuten, schob sich damit in der Liste der schnellsten deutschen Läuferinnen über 10 km aller Zeiten auf Rang sechs nach vorne und verpasste die deutsche Jahresbestzeit nur um zwei Sekunden.

Read more

Amanal Petros hat am Sonntag in Valencia einen deutschen Uralt-Rekord gebrochen: Im Halbmarathon steigerte sich der Läufer des TV Wattenscheid auf 60:09 Minuten und unterbot damit die Marke von Carsten Eich, der 1993 in Berlin 60:34 gelaufen war. Der 26-Jährige, der vor rund zehn Jahren aus Eritrea nach Deutschland geflüchtet war, avancierte somit zum ersten deutschen Läufer, der die nationalen Männer-Rekorde im Halbmarathon und Marathon zeitgleich hält. Im Dezember 2020 hatte er ebenfalls in Valencia die deutsche Marathon-Bestzeit auf 2:07:18 Stunden geschraubt. Amanal Petros gab nach seinem Halbmarathon-Rennen dieses Interview:

Read more

Der Laufsport erlebte einen weiteren großen Rekord-Tag: Letesenbet Gidey sorgte dabei für den Höhepunkt. Die erst 23-jährige Äthiopierin pulverisierte in Valencia den Halbmarathon-Weltrekord mit einer famosen Zeit von 62:52 Minuten. Während der Kenianer Abel Kipchumba das Rennen der Männer in Spanien mit einer Jahresweltbestzeit von 58:07 gewann, brach Amanal Petros (TV Wattenscheid) den deutschen Halbmarathon-Rekord und wurde mit 60:09 Minuten Zwölfter. Beim Rotterdam-Marathon stellte währenddessen der Belgier Bashir Abdi mit 2:03:36 Stunden einen Europarekord auf. Das Rennen der Frauen gewann die Kenianerin Stella Barsosio in 2:22:08.

Read more

Die Serie von hochkarätigen Straßenläufen im Herbst reißt nicht ab. Am Sonntag stehen der traditionelle Marathon in Rotterdam und der Valencia-Halbmarathon auf dem Programm.

Read more

Mit starken Elite-Feldern und einer Gesamt-Meldezahl von über 35.000 Läufern wird die 43. Auflage des N Kolay Istanbul-Marathons am 7. November stattfinden. Die Äthiopier Herpasa Negasa und Mamitu Daska führen mit Bestzeiten von 2:03:40 beziehungsweise 2:21:59 die Startlisten an. Sowohl der Titelverteidiger als auch der Streckenrekordler werden zudem in die türkische Metropole zurückkehren, wo die beiden Sieger jeweils ein Preisgeld von 35.000 US-Dollar erhalten.

Read more