Skip to main content

My Services for Organisers of Athletics Events and Athletes

Welcome !

International SportService (ISS) offers all-round support including the following:

Depending on the athletics event and in line with the organiser’s budget we develop an individual target-orientated concept. Our competent and flexible team can fulfil the various event specific requirements.

The key element of our service is the recruitment of international elite athletes.

In addition to inviting the elite athletes my team and I offer a complete support service throughout the event.

This internet presence is designed to provide international athletes and athletics managers with detailed information on the events I am responsible for.

Athlete manager

In addition to my work as a sports director, I am an accredited manager at World Athletics and the German Athletics Association since 2017.

Currently, our team coaches about 40 athletes in track and field with focus on running disciplines. Their biographies are registered on our website.

It is our main task to support athletes by competition planning and equipment arrangements. Using our international network allows athletes to concentrate fully on training and competitions which opens doors to a successful career.

Race news in German

Nach ihrer erfolgreichen Titelverteidigung mit einem Streckenrekord denkt die Kenianerin Vibian Chepkirui bereits an ihren nächsten Start beim Vienna City Marathon am 23. April 2023. Während die Siegerin schon für das nächste Jahr plant, steht eine andere Topläuferin des Wiener Rennens, die am Sonntag auf Rang elf ins Ziel lief, vor einer völlig ungewissen Zukunft: Nataliya Lehonkova kommt aus dem kleinen Ort Hmelnick, der in der Ukraine ziemlich genau zwischen Kiew und Lwiw liegt.

Read more

Vibian Chepkirui hat ihren Titel beim Vienna City Marathon verteidigt und dabei einen Streckenrekord aufgestellt. Die Kenianerin gewann das Rennen in 2:20:59 Stunden nach einem spannenden Zweikampf mit ihrer Landsfrau Ruth Chebitok, die als Zweite 2:21:03 lief.  Auch der dritte Platz ging an eine Kenianerin: Sheila Jerotich war nach 2:23:01 im Ziel. Vibian Chepkirui verbesserte den bisherigen Kursrekord ihrer Landsfrau Nancy Kiprop, die 2019 in 2:22:12 triumphiert hatte, um über eine Minute.

Read more

Yalemzerf Yehualaw hat den Haspa Marathon Hamburg in sensationellen 2:17:23 Stunden gewonnen. Die 22-jährige Äthiopierin lief damit das mit Abstand schnellste Debüt über die 42,195 km aller Zeiten. Die bisher beste Debützeit hatte die Britin Paula Radcliffe erzielt, die 2002 in London mit 2:18:56 gewonnen hatte. Yalemzerf Yehualaw wurde in Hamburg auf Anhieb zur sechstschnellsten Marathonläuferin aller Zeiten, pulverisierte den Streckenrekord und lief die schnellste je in Deutschland gelaufene Zeit einer Frau. Yehualaws Landsfrauen Fikrte Wereta und Bone Cheluke belegten mit 2:26:15 beziehungsweise 2:26:23 die Plätze zwei und drei. Die…

Read more

Der Haspa Marathon Hamburg ist am Sonntag für eine Reihe von deutschen Läufern die letzte realistische Chance, noch eine Norm für die Welt- oder Europameisterschaften im Sommer zu erreichen beziehungsweise die Position innerhalb der Rangliste zu verbessern. Denn sechs Tage später endet am 30. April der Qualifikationszeitraum. Am 2. und 3. Mai will der Deutsche Leichtathletik-Verband die Nominierungen für die WM beziehungsweise EM bekannt geben.

Read more